Startseite | HOMESitemap, SucheKontakt, eMail
Praxis Geschichte
Praxis Politik
Deutsch Unterricht
Praxis Englisch
 

Wanderausstellung "Was damals Recht war ..."

Die Wanderausstellung

"Was damals Recht war ..." Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht

informiert über Unrecht und Willkür der NS-Militärjustiz. Im Zentrum der Präsentation stehen Fallgeschichten, bei denen es nicht nur um Personen geht, die als Deserteure abgeurteilt wurden, sondern auch um so genannte Wehrkraftzersetzer und Volksschädlinge. Darüber hinaus werden Biografien von Angehörigen des Widerstandes in besetzten europäischen Ländern dargestellt.

Insgesamt wurden mindestens 22.000 Menschen hingerichtet, unzählige andere starben in Lagern oder in Strafeinheiten.

Die Fallgeschichten werden in Überblicksdarstellungen zur Geschichte der deutschen Militärjustiz bis 1933 eingebettet. Zum Schluss nimmt die Ausstellung die Ausgrenzung und Nichtachtung überlebender Justizopfer in den deutschen Nachkriegsstaaten in den Blick.

Nach Berlin und Köln geht die Ausstellung nach Wilhelmshaven, München, Halle/Saale, Freiburg, Peenemünde, Kiel, Bielefeld. Weitere Städte sind geplant.

Informationen:
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Stresemannstraße 90
10963 Berlin
Tel.: 030 / 26 39 43 11
Fax.: 030 / 26 39 43 20
info@stiftung-denkmal.de
www.stiftung-denkmal.de

 

.:: Impressum | Disclaimer | Webmaster | Zuletzt aktualisiert am 14.06.2007 ::.