Startseite | HOMESitemap, SucheKontakt, eMail
Praxis Geschichte
Praxis Politik
Deutsch Unterricht
Praxis Englisch
 

Schulstruktur in Niedersachsen nach dem neuen Schulgesetz

Am 25. Juni 2003 hat der Niedersächsische Landtag das Niedersächsische Schulgesetz zur Verbesserung von Bildungsqualität und zur Sicherung von Schulstandorten  beschlossen. Kernpunkte sind Abschaffung der Orientierungsstufe zum 01. August 2004 und das Abitur nach 12 Jahren.

Das Niedersächische Kultusministerium hat ein übersichtliche Grafik ins Netz gstellt, die die Schulstruktur nach dem neuen Gesetz deutlich macht. Sie ist überschrieben:

"Niedersächsiche Qualitätsschule"

Mit der Verkürzung der Gymnasialzeit steht Niedersachsen in einer Reihe mit anderen Bundesländern:

  • Saarland seit Schuljahr 2001/02
  • Baden-Württemberg: Beschluss für Schuljahr 2004/05
  • Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt: Beschluss bzw. geplanter Beschluss
  • Sachsen und Thüringen: Seit DDR-Zeiten achtjähriges Gymnasium fortgeführt
 

.:: Impressum | Disclaimer | Webmaster | Zuletzt aktualisiert am 25.06.2007 ::.