Startseite | HOMESitemap, SucheKontakt, eMail
Praxis Geschichte
Praxis Politik
Deutsch Unterricht
Praxis Englisch
 

Region Oldenburg/Ostfriesland/Osnabrücker Land - Fortbildung "Schule und Archiv", 19. Februar 2004, Bericht

Am 19. Februar 2004 hat in Oldenburg eine Fortbildung zum Thema ?Schule und Archiv? stattgefunden. Sie galt den Regionen Oldenburg/Ostfriesland/Osnabrücker Land des niedersächsischen Geschichtslehrerverbandes.

Eingeladen waren jüngere Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrer, vor allem aber Referendarinnen und Referendare aus den Studienseminaren der Regionen. Die Teilnehmerzahl von etwa 50 Kolleginnen und Kollegen, z.gr.Teil aus Studienseminaren, bot eine Größenordnung, die sich als für eine sinnvollen Austausch ausgesprochen vorteilhaft erwies.

Das konkrete Arbeitsfeld der Fortbildung war das Landtags-Projekt ?9. November?, bei dem der VGD, Landesverband Niedersachsen, die Vermittlung zwischen dem Niedersächsischen Landtag und den Schulen bzw. Studienseminaren übernommen hat. Das Projekt gehört in den Zusammenhang der Bemühungen des Landtags um die Stärkung der niedersächsischen Landesgeschichte.

Da für die Schulen und ihren Unterricht große Chancen mit diesem Projekt verbunden sind und die Möglichkeit besteht, innovative Unterrichtsverfahren anzuwenden sowie die Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen wie Archiven und Zeitungsverlagen zu beginnen oder auszuweiten und sich zudem fächerübergreifende Vorgehensweisen anbieten, war es naheliegend, dieses Vorhaben durch Fortbildung zu begleiten..

Die Organisation vor Ort hatte der Vertreter des Geschichtslehrerverbandes für die Region Oldenburg/Ostfriesland, Herr Dr. Klaus Schaap, Studienseminar Oldenburg / Herbartgymnasium Oldenburg, übernommen. Seiner ausgezeichneten Vorbereitung ist der erfreuliche Verlauf zu verdanken.

Das Thema ?Schule und Archiv. Der 9. November in der Region Nord-West-Niedersachsen? legte es nahe, die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Oldenburg durchzuführen, das dem Geschichtslehrerverband großzügige Unterstützung gewährte.

Den Hauptvortrag hielt Herr Prof. Dr. Karl Heinz Schneider, Universität Hannover, der sich insbesondere auf die Möglichkeiten der Internet-Recherche im Zusammenhang mit Archivalien bezog (vgl. dazu die Anregungen, die Prof. Schneider auf seiner Internetseite anbietet).

Anschließend führte Herr Archivdirektor Dr. Gerd Steinwascher durch das Staatsarchiv und erläuterte die Möglichkeiten der Archivbenutzung vor Ort, insbesondere in Bezug auf das Thema 9. November.

Nach der Mittagspause trennten sich die Teilnehmer zur Gruppenarbeit, bei der es um das Erstellen von Bausteinen für Unterrichtseinheiten und Projektvorhaben zum Thema ging.  Später wurden die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert. Es stellte sich heraus, dass Archivarbeit mit Schülern ausführlicher Vorbereitung bedarf, liegen doch die Archivalien zu bestimmten Themen durchaus nicht in der Weise vor, wie Schüler es aus Quellensammlungen etc. gewohnt sind. Sie sind weder immer zentral, noch leicht einzuordnen. Der Zusammenhang für die Ereignisse vor Ort muss erst gefunden werden. Auch das Fehlen von regionsspezifischen Quellen zu den ?großen? Daten der deutschen Geschichte will gedeutet sein.

Abschließend erläuterte der Landesverbandsvorsitzende Dr. Stupperich die Notwendigkeit eines ?Forums junger Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrer?, das für Austausch und gegenseitige Information in einer Zeit schneller Veränderungen und zunehmender Anforderungen sinnvoll sei. Das Forum solle in enger Verzahnung mit der Entwicklung des Fache Geschichte arbeiten. Fast 20 Mitglieder traten an diesem Tag bei, als Referendare vorerst ohne Beitrag, aber mit allen Rechten im Verband.

 



 

 

 

   
 Tagungsstätte Staatsarchiv Oldenburg 
 Tagungsstätte Staatsarchiv Oldenburg 
   
 Vom Hbf mit dem Bus Nr. 315 oder 316 zum Staatsarchiv 
 Vom Hbf mit dem Bus Nr. 315 oder 316 zum Staatsarchiv 
   
 

.:: Impressum | Disclaimer | Webmaster | Zuletzt aktualisiert am 25.02.2004 ::.